Erbrecht

Kein Testament - und nun?

Für diesen Fall gilt das Gesetz: es gibt eine gesetzliche Erbfolge. In erster Linie erben die Ehefrau und die Kinder, danach die übrigen Verwandten je nach Verwandtschaftsgrad.


Im Rahmen eines Testaments bestimmen Sie selbst, wer Ihr Erbe antreten soll. Ein Testament ist für jede Person die Absicherung für den Todesfall und ist ausnahmslos sinnvoll.


Wir sagen Ihnen, wer in Ihrer Familie nach dem Gesetz zuerst erbt und andere Verwandte von der Erbfolge ausschließt. Ihr Anwalt bespricht mit Ihnen persönliche Bedenken, steuerliche Fragen, Fragen der Testamentsverwahrung, der Testamentsgestaltung und der Frage von Bankvollmachten für Ihren Todesfall.


Auch zeitlich vorhergehende Vollmachten, wie der Abschluss einer Altersvorsorgevollmacht können wir mit Ihnen besprechen.


Die anwaltliche Hilfe bei der Umsetzung Ihres letzten Willens hilft insbesondere die Vermeidung von Auseinandersetzungen unter Erben.


Erben - und nun?

Ein Todesfall bringt Trauer, verlangt aber leider oft ein umgehendes Handeln und schnelle Entscheidungen von dem Erben. Wir helfen Ihnen bei Bewältigung der unzähligen Fragen, die auf Sie als Erben zukommen.


Wir beraten Sie, ob Sie die Erbschaft annehmen sollten oder nicht. Wir klären mit Ihnen die Frage, ob Sie einen Erbschein für die Abwicklung des Erbes benötigen. Erben Sie mit mehreren gemeinsam zusammen, so ist zwingend eine Erbauseinandersetzung durchzuführen. Wir helfen Ihnen bei der Wertermittlung des Erbes und führen für Sie die Erbauseinandersetzungsverhandlungen durch.